Vermittlung Katzen

 

Im Kremser Tierheim leben je nach Jahreszeit zwischen 40 und 120 Katzen. Aufgrund dieser Anzahl ist es uns nicht möglich immer alle Miezen auf unserer Homepage zu präsentieren. Falls Sie hier also nicht fündig werden, melden Sie sich bitte trotzdem bei uns, denn vielleicht haben wir dennoch die passende Katze bzw. den passenden Kater, oder sogar beides für Sie.

Damit wir Sie umfassend und in aller Ruhe beraten können, ersuchen wir Sie um verbindliche Terminvereinbarung. Dazu erreichen Sie uns während unserer Öffnungszeiten unter unserer Büronummer 02732-84720, oder per Mail unter katzen@tierheim-krems.at. Sollten Sie per Mail Kontakt zu uns aufnehmen, teilen Sie uns bitte Ihre Wohnsituation mit, damit wir wissen, was Sie Ihren zukünftigen Mitbewohner_innen bieten können. Denn nur so können wir abwägen, ob wir ein passendes Tier für Sie hätten, denn im Endeffekt müssen sowohl Sie, als auch die kleine Fellnase sich wohlfühlen, damit einem harmonischen Zusammenleben nichts im Wege steht.

Bei kurzfristiger Terminänderung bzw. Verspätung erreichen Sie uns unter unserer Notrufnummer 0664-4020202.

 


Einzelkatzen bzw. Einzelkater

Katzen sind, entgegen der weit verbreiteten Meinung, sehr soziale Tiere. Im Normalfall blühen sie erst durch den Kontakt zu Artgenossen regelrecht auf. Natürlich zählen auch vertraute Menschen zu ihren Bezugspersonen, doch ein Mensch kann einer Katze nicht das geben, was ihr eine andere Katze geben könnte. Dies ist der Grund, warum wir Katzen oft paarweise oder als Gruppe vergeben.

Besonders Jungtiere brauchen den Kontakt zu Artgenossen, um soziale und motorische Fähigkeiten entwickeln zu können. Dies ist der Grund, warum wir im Kremser Tierheim Katzenbabies und Katzenkinder nicht einzeln vermitteln, sondern sie, bevorzugt mit ihren Wurfgeschwistern, als Pärchen oder Gruppe in ihr neues Zuhause ziehen lassen.

Doch obwohl Katzen eigentlich soziale Tiere sind, gibt es Ausnahmen, welche ein Zuhause suchen, indem sie eine Einzelkatze bzw. ein Einzelkater sein dürfen. Es kann sein, dass sich diese Katzen einfach nicht mit Artgenossen vertragen, dies liegt meist daran, dass sie die soziale Interaktion zu anderen Katzen im Jungtieralter nicht erlernen konnten, oder sie leider im Kontakt zu anderen Katzen schlechte Erfahrungen machen mussten. Es kann aber auch an bestimmten gesundheitlichen Einschränkungen liegen.

Wieder andere Katzen haben bei uns bisher leider noch nicht den passenden Sozialpartner finden können und werden daher einzeln vermittelt, in der Hoffnung im neuen Zuhause bereits ein passendes Gegenüber zu haben.
Gerne beraten wir Sie auch, welche unserer anderen Katzen gegebenenfalls zu einer unserer einzeln zu vermittelnden Katzen passen könnte. Es kennen sich bei uns nämlich nicht alle Tiere untereinander, da wir sieben verschiedene Zimmer, sowie ein Quarantänezimmer und ein Krankenstallzimmer, welches vor Allem zur beruhigten Erholung nach Operationen oder der Geburt bzw. zur Aufzucht der Katzenwelpen genutzt wird.


 

 

Nepumuk

 

Geburtstag: 01.01.2010

Geschlecht: männlich (kastriert)

Haltung: Freigang, Einzelplatz

Nepumuk sucht ein neues Zuhause, aber vor allem "seinen" neuen Menschen. Der hübsche Kater ist sehr zutraulich und liebt Schmuseeinheiten, die er auch aktiv einfordert. Sind dominante Katzen vorhanden, verkriecht er sich meist in einer seiner Zufluchtshöhlen, aber auch andere Katzen bzw. Kater scheinen ihn nicht wirklich zu interessieren. Da Nepumuk nicht aktiv Kontakt zu Artgenossen sucht, sondern ihre Anwesenheit eher toleriert, oder selbst den Rückzieher macht, vermitteln wir ihn als Einzelkater zu sensiblen Menschen, welche auf die Bedürfnisse des Schmusers eingehen.

Leider ist Nepumuk zur Zeit gesundheitlich etwas angeschlagen und daher nicht mehr der Schmusekater, als den wir ihn kennengelernt haben. Er befindet sich daher gerade in tierärztlicher Behandlung und bekommt nun täglich Herzmedikamente, sowie Medikamente zur Entwässerung. Die Tablettengabe gestaltet sich bei dem eleganten Kater sehr anfängerfreundlich, da er sie einfach mitfrisst, wenn man sie in einem Leckerlie versteckt.


 

 

Gonzo

 

Geburtstag: unbekannt

Geschlecht: männlich (kastriert)

Haltung: Freigang, Einzelplatz

Gonzo kam als Fundkater mit einer Verletzung am Ballen zu uns. Da Schmusekater Gonzo zu Übergewicht neigt, bekommt er bei uns ausschließlich Nassfutter, welches er meist innerhalb kürzester Zeit verschlingt. Außerdem leidet Gonzo unter einer Autoimmunerkrankung und bekommt daher täglich Sporimune ins Nassfutter gemischt. Auch das wird natürlich brav mitgefressen. Bedingt durch Gonzos Krankheitsbild, musste ihm auch bereits Cortison verabreicht werden und es ist auch nicht auszuschließen, dass er dies wieder einmal brauchen wird.


 

 

Moris

 

Geburtstag: 20.09.2019

Geschlecht: männlich (kastriert)

Haltung: Freigang, Einzelplatz

Rasse: Perserkater

Moris sucht nun ein neues Zuhause, da seine Besitzer_innen sich dazu entschieden haben, ihn abzugeben. Sie haben angegeben, dass der Perserkater sich nicht mit anderen Katzen vertragen würde und es deshalb für sie nicht mehr machbar wäre.

Bei uns zeigt sich Moris nicht sonderlich interessiert am Kontakt mit Artgenossen und zeigt es ihnen auch, falls es ihm zu nahe wird. Wird ihm allerdings die Zeit gegeben, kommt er derzeit mit anderen Katzen aus. Mit Menschen verhält sich Moris ähnlich skeptisch zu Beginn, taut dann aber rasch auf, wenn er merkt, dass man ihm nichts Böses will.


 

 

Frau Soletti

 

Geburtstag: ca. 2006

Geschlecht: weiblich

Haltung: Freigang, Einzelplatz bzw. auf Partnersuche

Unsere Frau Soletti kam mit so extrem verfilztem Fell zu uns, dass sich richtige Fellplatten gebildet haben. Außerdem war sie recht dünn und musste sich daher erst einmal von den erlebten Strapazen erholen. Bald kam aufgrund ihres zu Beginn sehr klapprigen Aussehens und der daher noch deutlich länger und dünner wirkenden Beine, der Kommentar einer Kollegin, dass sie ja wie ein Soletti aussähe und so tauften wir die kleine Extremschmuserin auf den Namen "Frau Soletti". Mittlerweile geht es ihr gesundheitlich schon viel besser und sie wäre bereit ihre neue Familie kennenzulernen. Denn bei uns kommt Frau Soletti leider ein wenig zu kurz, da wir ihr aus zeittechnischen Gründen leider nicht so viel Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten schenken können, wie es die ältere Katzendame bräuchte. Aufgrund ihres Alters, passiert Frau Soletti hin und wieder ein kleines Missgeschick und es landet nicht immer alles in der Katzentoilette.

Falls Sie sich vorstellen können die süße Frau Soletti bei sich aufnehmen zu können und ihr einen eher ruhig gelegenen Freigängerplatz ermöglichen könnten, melden Sie sich bitte bei uns, denn Frau Soletti wartet schon sehnsüchtig auf ihre Beschmuser_innen.


 

 

Fotos folgen!

Olga

Geburtstag: ca. 2019

Geschlecht: weiblich

Haltung: Freigang, Einzelplatz bzw. auf Partnersuche

 

Fotos folgen!

Olga wurde im März 2021 von tierlieben Menschen gefunden, welche versuchten ihre Besitzer_innen ausfindig zu machen und Olga in der Zwischenzeit versorgten. Da diese monatelange Suche leider erfolglos blieb, ist Olga nun zu uns umgesiedelt und sucht nun eine neue Familie, welche ihr idealerweise Freigang in verkehrsberuhigter Lage bieten kann, ihr aber auch die Aufmerksamkeit zukommen lässt, den die junge Katze braucht.


 

Mina

 

Geburtsdatum: 12.12.2019

Geschlecht: weiblich (unkastriert)

Haltung: gesicherter Freigang, Einzelplatz bzw. auf Partnersuche

Mina ist eine eigenwillige und eigenständige Katze, die ihre Menschen aktiv zu Schmuseeinheiten auffordert. Sie liebt die Aufmerksamkeit ihrer Betreuer_innen. Doch obwohl Mina noch nicht einmal zwei Jahre alt ist, hat sie gesundheitliche Probleme. Sie leidet an einer Lungenkrankheit, verursacht durch eine extrem versteifte Lunge, sowie einer geringfügig vergrößerten rechten Herzkammer. Zur Zeit geht es Mina durch ihre Medikation, von zwei Tablettengebungen pro Tag, sowie die Verwendung eines Asthmasprays, deutlich besser und ihre Röntgenbilder, welche eine verschleierte Lunge abbildeten, zeigen nun ein klares Bild.

Mit anderen Katzen kommt Mina zwar zurecht, doch stresst sie die Interaktion mit ihnen immer wieder, weil Mina selbst sehr selbstbewusst ist und dies anderen Katzen gegenüber auch offen zeigt. Problematisch ist dies, wenn Minas gegenüber auch ihren Standpunkt behält, da es für Minas Gesundheit sehr kontraproduktiv ist, wenn sie sich aufregt. Leider steigert sie sich manchmal sehr in ihre Aufregung und daher ist ein einfaches kurzes Fauchen für sie schon belastend. Mit sehr ruhigen, harmonieliebenden Artgenossen, kommt Mina allerdings sehr gut zurecht. Daher wäre diese Konstellation für uns auch denkbar als neues Zuhause. Wichtig wäre dann nur, dass genug Platz zum Ausweichen vorhanden ist und Mina sich entscheiden kann, einfach auf Abstand zu gehen.

Gibt man Mina eine Chance, so ist sie eine eigenwillige, liebenswerte Katze die ihr restliches Leben, wie lange dieses auch sein mag, an einem ruhigen Ort mit gesichertem Freigang bei Menschen genießen möchte, die sie nicht allzu lange alleine lassen. Doch leider steht es schlecht um Minas Vermittlungschancen, denn wer möchte schon eine kranke Katze bei sich aufnehmen. Anders wäre es, würde die eigene geliebte Katze im Alter kränklich werden, denn liebevolle Tierbesitzer_innen kämen niemals auf die Idee, ihr eigenes Haustier zu verstoßen, nur weil es altersbedingt nicht mehr ganz so fit ist.

Wir hoffen trotz Allem, dass sich die richtigen Menschen für Mina finden, die ihr ihre Medikamente, welche Mina brav mit Leckerlies mitfrisst und sie sich auch ohne Probleme mit der Hand ins Maul geben lässt, sowie ihren Asthmaspray mittels Beatmungshaube zu geben, welches sie auch brav über sich ergehen lässt und ihr ein Zuhause bieten möchten, damit sie endlich zur Ruhe kommen kann.


 

 

Jacky

 

Geburtsdatum: unbekannt

Geschlecht: weiblich (kastriert)

Haltung: Freigang,
Einzelhaltung oder
auf Partnersuche

Jacky wurde durch die Tierrettung Mostpfotenhilfe zu uns ins Kremser Tierheim gebracht, nachdem sie herrenlos aufgefunden wurde.

Die hübsche schwarze Katze ist Menschen gegenüber sehr scheu und argwöhnisch. Sie braucht viel Zeit, bis sie jemandem vertraut und dieser Person erlaubt in ihrer Nähe zu sein, ohne zu flüchten.

Wir wünschen uns für Jacky sehr geduldige und ruhige Menschen, ohne kleine Kinder, oder häufigen Besuch. Zudem wäre ein Bereich als Rückzugsraum für sie perfekt, indem sich Jacky sooft sie möchte zurückziehen kann und auch nicht gestört wird. Bei uns bevorzugt sie dafür Kratzbaumhöhlen. Mit den anderen Katzen kommt sie gut zurecht, zeigt allerdings kein Interesse an Interaktion. Daher wäre für Jacky ein Einzelplatz, unserer Meinung nach, genauso geeignet, wie ein Platz bei einer souveränen Katze, die ihr eventuell helfen kann zu erkennen, dass Menschen ihr nichts Böses wollen.


 

 

Lia

 

Geburtsdatum: 20.04.2020

Geschlecht: weiblich (kastriert)

Haltung: Freigang,
auf Partnersuche

 

Unsere majestätisch anmutende Lia, musste wie neun weiteren Katzen von einem Bauernhofplatz gerettet werden, nachdem ihr Besitzer verstarb. Leider war dieser Umzug für die damals trächtige Lia so strapaziös, dass sie eine Totgeburt erlitt. Nun ist sie kastriert und konnte sich einigermaßen vom Stress erholen, wenngleich der Tierheimalltag die sensible Katze belastet.

Da Lia sehr schüchtern ist, suchen wir für sie einen klassischen Reiterhof- bzw. Bauernhofplatz, indem sie Kontakt zu Menschen haben kann, wenn sie dies möchte, aber dennoch die Freiheit geboten bekommt, die sie braucht. Neben regelmäßigen Fütterungen, muss natürlich auch ihr Gesundheitszustand regelmäßig kontrolliert werden.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie Lia so ein Zuhause, mit eventuell etwas mutigeren Katzen bieten könnten, von denen sie lernen könnte, dass der Kontakt zum Menschen nicht so schrecklich ist, sie gegebenenfalls aber auch in Ruhe leben kann, falls ihr Menschen immer suspekt bleiben sollten.


      

 

Nesie

Geburtsdatum: unbekannt

Geschlecht: weiblich (kastriert)

Haltung: Freigang, auf Partnersuche

 

Nesie ist eine sehr schüchterne, misstrauische Katze, die uns als Fundtier von der Humanitas Katzenhilfe gebracht wurde.

Da es fast unmöglich ist, eine schwarze, verängstigte Katze in ihrem Versteck zu fotografieren, wollten wir Nesie den Stress nicht antun, nur um dann ein extrem dunkles Foto zu haben, auf dem keine Katze zu sehen ist. Es hat sich allerdings herausgestellt, dass sich Nesie an Nepumuk orientiert und mit ihm gemeinsam sogar auf vorsichtige Erkundungstour im Zimmer geht.

Nesie bräuchte geduldige Menschen, die möglichst ruhig leben bzw. ihr ein Rückzugszimmer bereitstellen könnten. Da die Möglichkeit bleibt, dass Nesie Menschen eher fernbleibt, sofern sie die Möglichkeit dazu hat, sollte auch das keine Bedingung für eine Adoption sein. Es könnte außerdem sein, dass Nesie eine souveräne Katze Halt und Orientierung bieten könnte.

 


 

 

Fotos folgen! 

Ella

Geburtsdatum: ca. 08.2018

Geschlecht: weiblich

Haltung: Freigang, auf Partnersuche

 

Fotos folgen!

 

Ella ist eine sehr zurückhaltende dreifärbige Glückskatze, der Aufgrund einer Verletzung ein Ohr fehlt. Dies beeinträchtigt sie allerdings nicht.

Im Moment traut sich Ella noch nicht aus ihrem Versteck heraus, wenn Menschen im Zimmer sind und würde sich daher über einen Freigangplatz, eventuell auf einem Bauernhof oder Reitstall, mit liebevoller Rundumbetreuung freuen, an dem sie gut ersorgt ihr eigenes Ding machen darf.

 


 

 

Moritz

 

Geburtsdatum: unbekannt

Geschlecht: männlich

Haltung: Freigang, auf Partnersuche

Moritz kam als Fundkater aus sehr ländlicher Gegend zu uns. Es ist daher anzunehmen, dass er das Stadtleben nicht ausreichend kennt, um sich darin zurechtzufinden.

Auch Moritz ist sehr schüchtern und Menschen gegenüber argwöhnisch. Seine Pflegerin ist sehr stolz, dass er sich endlich sichtbar im Zimmer aufhält, wenn sie zum Füttern reinkommt. Manchmal lässt sich der vorsichtige Kater dann auch kurz streicheln. 


  

 

Nox

 

Geburtsdatum: 06.2021

Geschlecht: männlich

Haltung: Freigang, auf Partnersuche

Nox ist ein weiterer schwarzer Kater dieses Jahr, der als Fundtier seinen Weg zu uns fand. Er ist sehr zutraulich, verschmust, etwas verfressen und mit anderen Katzen sehr gut verträglich.

 


Pärchen

 

Wenn sich zwei gefunden haben, soll man sie nicht trennen. Nach diesem Motto suchen wir für jene Katzen paarweise ein Zuhause, welche bei uns ein Herz und eine Seele wurden.


 

 

 


 

Paarweise oder als Gruppe

Manche Katzen vergeben wir aufgrund ihrer gemeinsamen Vergangenheit nur mindestens zu Zweit bzw. als Gruppe, sodass keine von ihnen allein zurückbleiben muss. Dies schließt auch Katzen ein, die bei uns Freundschaften zueinander entwickelt haben.

Auch Jung- und Babykatzen fallen in diese Kategorie, da sie den Kontakt zu Artgenossen im selben Alter brauchen, um zu sozial-kompetenten Tieren heranwachsen zu können. Gleichzeitig fordert und fördert ein Sozialpartner ganz anders als es menschliche Spielpartner_innen könnten. Die weit verbreitete Meinung, dass gerade Jungtiere zahmer werden, wenn sie einzeln gehalten werden, ist längst überholt. Es ist sogar das Gegenteil der Fall, denn zu zweit fällt es leichter ungewohnte Situationen zu bewältigen und ein Umzug ins neue Zuhause fällt definitiv in diese Kategorie.


 

Jungkatzen

Auch nach der Hochsaison der Babykatzen im Sommer, sind immer noch viele Jung- und Babykatzen bei uns, die nun das passende neue Zuhause suchen. Im folgenden stellen wir Ihnen ein paar unserer Youngsters vor. Sollten Sie Interesse an der Adoption von Jungkatzen haben, wird Ihnen eine Kollegin nach Terminvereinbarung unsere Katzen vorstellen. Falls das Kätzchen in das Sie sich aufgrund des Fotos verliebt haben bereits ein Zuhause gefunden haben sollte, haben Sie bitte Nachsicht. Denn bei der Entscheidung für ein Tier spielt das Aussehen für uns nur eine untergeordnete Rolle. Viel wichtiger ist es, dass die neuen Familienmitglieder charakterlich zu Ihnen und Ihren Gegebenheiten passen.  

 

 



 

Kittenaufzucht in Pflegestellen

Auch auf unseren Pflegeplätzen suchen noch einige Jungkatzen, die aufgrund ihres Alters oder gesundheitlicher Probleme, welche im Kittenalter verheerend enden können, besondere Pflege brauchten, ein neues Zuhause.


 

 

 

Bibi

 

Geburtsdatum: ca. 05.07.2020

Geschlecht: weiblich (kastriert)

Haltung: Freigang, mit Tina

 

Tina

 

Geburtsdatum: ca. 05.07.2020

Geschlecht: weiblich (kastriert)

Haltung: Freigang, mit Bibi

Bibi und Tina wurden uns voriges Jahr als Fundkätzchen von der Humanitas Katzenhilfe gebracht. Sie sind bei Fremden anfangs schüchtern, tauen aber auf, sobald sie merken, dass man ihnen nichts Böses will. Besonders Tina wird zur Superschmuserin, wenn erst einmal das Vertrauen zum Menschen da ist.

Bibi und Tina stammen aus einem Wurf und sind immer noch ein Herz und eine Seele. Die zwei Schwestern suchen daher gemeinsam ein neues Zuhause.


 

 

 

Mucki und Lisi

 

Geburtsdatum: ca. 06.2021

Geschlecht: weiblich (kastriert)

Haltung: Freigang, gemeinsam

Auch Mucki und Lisi suchen noch gemeinsam ein neues Zuhause mit Freigang.

 


Privatvermittlung

Da wir aufgrund unserer Kapazitäten nicht sofort alle Katzen aufnehmen können, welche nicht mehr bei ihren Besitzer_innen bleiben können, nutzen wir die Plattform "Privatvermittlung", um diesen Tieren Vermittlungshilfe zu bieten.

Die Katzen, welche privat weitervermittelt werden, suchen aus den unterschiedlichsten Gründen ein neues Zuhause, sei es weil sich berufliche, oder private Voraussetzungen der Halter_innen verändert haben, oder sich herausgestellt hat, dass sie Menschen dem jeweiligen Tier doch nicht das bieten können, was es für eine artgerechte Haltung bräuchte.